Hl. Dominikus

 
 

1170  Caleruega

1205  Fanjeaux

1206  Prouille

1215  Toulouse

1216  Rom

1221  Bologna

dominikus4.jpg
 
 

Gründer des Predigerordens (lat. Ordo praedicatorum – daher wird dem Namen eines Ordensmitglieds oft „OP“ angefügt) war der Spanier Dominikus de Guzman (1170 – 1221). Ergriffen vom Evangelium lag es Dominikus am Herzen, diese frohe Botschaft zu den Menschen zu bringen.

Die Verkündigung des Glaubens, basierend auf gediegener Bildung, Charakteristikum seines Ordens.

Es muss Menschen geben, die uneingeschränkt einzig zur Verkündigung des Wortes Gottes bestellt sind
— Papst Honorius III. über die Predigerbrüder in der Bulle vom 21. Jän. 1217

Dem Hauptanliegen des Gründers folgend sind Dominikanerinnen und Dominikaner (=dominikanische Familie) bis heute in der Verkündigung des Evangeliums durch Wort und Beispiel tätig.

Ein Schwerpunkt ihres Engagements sind Universitäten und Schulen, sowie die Seelsorge. Sie bemühen sich besonders auch unter den Menschen zu wirken, die die Kirche noch nicht oder nicht mehr zu erreichen vermag.